Gartenarbeit im Herbst

September, Oktober, November – in den Herbstmonaten ist auch einiges zu tun. Vieles gibt es zu ernten, einiges auch schon für das nächste Frühjahr vorzubereiten, aber auch wintersicher machen für die kommenden Winterperiode ist in dieser Zeit schon angesagt.

September

Wenn im September kühlere Tage einsetzen, dann ist das die ideale Zeit für Rasenpflege. Man kann ihn jetzt auch wieder kürzer schneiden, denn bei den (extremen) Sommertemperaturen sollte man ihn ja länger wachsen lassen, damit er nicht so schnell austrocknet. Die ideale Höhe ist je nach Rasen/Wiese im Herbst bei 3-5 cm. Falls der Sommer spuren in ihrem Rasen hinterlassen hat, so ist es jetzt die beste Zeit ihn zu vertikutieren und gegebenenfalls ein wenig nachzusähen.
Genauso bietet der September noch eine Reihe an Früchten wie Äpfel, Zwetschken oder Birnen die es zu ernten gilt. Vor allem sollten die kaputten und fauligen Früchte runter vom Baum.
Für „Spezialisten“ bieten sich auch einige essbare Wildkräuter wie Brennesselsamen, Brunnenkresse, Franzosenkraut oder das Gänseblümchen an. Ebenso gibt es eine Reihe an Wildfrüchten wie Sanddorn, Weißdorn, Schlehe und Hagebutte die uns im Herbst ihre Früchte schenken.
Die niedrigeren Temperturen im September eignen sich auch diveres Gartenpflanzen umzutopfen oder aber auch Kräuter die im Sommer gezüchtet und gezogen wurden zu vereinzeln und für den Winter schon in Töpfe zu verfrachten.
Für einige Pflanzen und Blumen kann man schon jetzt die Zwiebeln stecken, damit im Frühjar dann wieder alles bunt blühen kann.

Oktober

Der Oktober ist prädestiniert für das Schneiden von Hecken und Stauden. Es lassen sich auch noch die restlichen Früchte (Äpfel/Birnen/Zwetschken) ernten. Das faulige Fallobst entfernen, den Kompost finalisieren (einmal vor dem Winter noch umschichten), eventuell schon den Herbstschnitt für die Rosen planen. Rosen sollte man aber erst dann schneiden, wenn es richtig kalt wird. Oft blühen sie noch – je nach Witterung und Temeratur – bis weit in den November. Erst bis es zu ersten nächtlichem Frost kommt sollte man sie dann wirklich zurückschneiden, damit sie im Frühling wieder aufblühen.
Mitte Ende Oktober sollte man dann den Rasen noch ein letztes Mal schneiden und gleichzeitig auch sämtliches Laub entfernen.

ernten, putzen, wegräumen… der Herbst hat es oft in sich…

November

Jetzt wo es dann wirklich kalt wird, noch schnell alle Pflanzen die im Freien nicht überwintern können rein ins Warme. Pelargonien, Sukkulenten Gladiolen, usw. in Kübeln oder Töpfe umpflanzen und unbedingt in den warmen Wohnbereich oder Keller zum Überwintern. Nicht vergessen, sämtliche Gartenwasserleitungen abzudrehen und frostsicher zu entleeren. Schläuche, Pumpen und alles was einfrieren kann in Sicherheit vor der kommenden Kälte bringen.
Wer bis dahin seine Rosen noch nicht geschnitten hat – im November wird es allerhöchste Zeit dies zu tun.

Links:



Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.