Sicheres Kinderzimmer

Solange Kleinkinder noch nicht krabbeln und beginnen die häusliche Umgebung zu erkunden ist alles bestens. Doch in dem Moment wo die Kleinen mobil werden ist Sicherheit im Haushalt – und vor allem im Kinderzimmer oberstes Gebot. Denn der Nachwuchs ist neugierig und Alles und Jedes ist interessant und will erkundet werden. Auf was man alles achten sollte wollen wir hier kurz abhandeln.

Gefahrenquelle Strom

Eines der ersten Dinge die im Krabbelalter gesichert gehören sind die Steckdosen. Und natürlich alles was an Kabeln so herumliegt. Die Steckdosen entweder mit passenden Abdeckungen sichern oder gleich kindersichere Steckdosen montieren.

Vermeiden sie leicht erreichbare Kabel wie von Lampen oder vielleicht die Stromversorgung des Bügeleisens. Denn für die Kleinen sind das alles interessante herunterhängende Schnüre die man gerne mal anfassen möchte. Ebenso gefährlich sind Lampenfassungen die vielleicht noch dazu an den Einziehdrähten hängen. Hier kann man leicht mit stromführenden Teilen in Berührung kommen – und das ist unter allen Umständen zu verhindern.

Sicherer Wickeltisch & Gitterbett

Grundsätzlich sollte man sein Kind nicht unbeaufsichtigt am Wickeltisch liegen lassen. Aber es kann schon einmal vorkommen, dass man sich kurz wegdrehen muss und da ist es wichtig, dass dieses Möbel nach drei Seiten hin gesichert ist (hinten, links & rechts). Beim Gitterbett gilt ähnliches. Schauen sie beim Kauf darauf, dass die Stäbe eng genug beieinander sind, damit nicht der Kopf des Kleinkindes dazwischen passt. Zudem sollten auch keine scharfkantigen Gegenstände (wie Schrauben oder Metallleisten) im Gitterbett verbaut sein, denn das sich auch Verletzungsquellen für die Kleinsten.

Treppen sichern

Sollten sie in einer Maisonette oder in einem (Reihen)Haus wohnen, so empfiehlt es sich auch sämtliche Treppen mit Treppengittern zu sichern. Hier gibt es eine große Auswahl an Produkten, auch solche die quasi „mitwachsen“. Das macht Sinn, denn Treppen sind vor allem in der Nacht auch bei größeren (2-5 Jährigen) durchaus noch eine relativ große Gefahrenquelle.

Je nach Treppe (Holz oder Beton) kann man auch rutschfeste Textilfliesen aufkleben, die ein Abrutschen auf den Stufen verhindern kann.

Sicher ist sicher

Entfernen sie alle nicht unbedingt nötigen Elektrogeräte aus dem Kinderzimmer. Auch alles was bei einem Erwachsenen bis zur Kniehöhe geht (Kastenkanten, Tischkanten, usw.) bergen für die Kleinen ein gewisses Sicherheitsrisiko. Das Gleiche gilt für alle spitzen und scharfen Gegenstände (wie Scheren, Stricknadeln…usw.) – raus aus em Kinderzimmer.

Giftstoffe

Nicht immer ist alles was glänzt auch Gold. Schauen sie beim Kauf der Kinderzimmermöbel auf geprüfte und schadstoffarme Qualitäten. Lacke und Anstriche der Möbel sollten gewissen Standards (lösungsmittelfrei, biologisch abbaubar…usw.). Denn in der oralen Phase wird so ziemlich alles in den Mund genommen. Deshalb auch in dieser Zeit lieber auf Dünger in den Topfpfanzen verzichten (denn ein bisschen Erde fressen schadet nicht unbedingt). Ebenso auch Reinigungsmittel und Waschmittel(pods) auf jeden Fall kindersicher versperren.

Links:



Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.