Urlaubszeit – Einbruchszeit?

Sommer – die schönste Zeit für einen erholsamen Urlaub. Aber wenn während Ihrer Abwesenheit die Wohnung / das Haus von Einbrechern heimgesucht wurde, ist dann auch die beste Erholung beim Teufel. Daher vorher schon entsprechend vorsorgen, oder zumindest nicht leichtfertig Indizien für Ihr „nicht da sein“ liefern.

Social Media

Die sozialen Medien, jaja, da finden nicht nur die eigenen Freunde Bilder und Postings von Ihrem Urlaub, nein auch der „Feind“ (= Einbrecher) liest mit. Wenn sie dann auch noch vielleicht ihre Adresse im Profil hinterlegt haben, dann haben die „Bösen“ echt leichtes Spiel. Darum vermeiden sie es, der ganzen Welt zu erzählen, dass sie gerade nicht daheim sind.

Post & Zeitungen

Genauso verräterisch für den gewieften Einbrecher ist es, wenn der Postkasten übergeht oder sich ein Stapel an Zeitungen vor der Haustüre ansammelt. Also daher vor Urlaubsantritt vielleicht die / den nette(n) NachbarIn fragen, ob er/sie nicht den Postkasten ausräumt, die Zeitungen entfernt und die Werbung entsorgt – während man auf Urlaub ist. Ebenso wirken permanant heruntergelassene Rollos oder Rolläden auch eher so, als ob das Heim verlassen wäre.

Freunde und Nachbarn

Bitten sie Ihre Verwandten, Freunde oder Nachbarn während Ihrer Abwesenheit doch ab und zu in unregelmäßigen Zyklen ihre Wohnung / Haus zu besuchen. Dabei kann man auch gleich den Briefkasten leeren, vielleicht auch (wenn vorhanden) den Rasen im Garten schneiden lassen und die Zeitungen vor der Eingangstür werden auch wegräumt. Somit schaut es für potentielle Eindringlinge eher so aus, als wäre jemand zu Hause.

Besser die Freunde und Nachbarn fragen – oder Haussitter organisieren

House-Sitter

Wer es sich leisten kann, kann auch eine Haussitter – Agentur beauftragen auf sein „home sweet home“ aufzupassen. Unsere besserwohnen.at Recherche hat ergeben, dass es da sogar bei gewissen Plattformen Kombinationsangebote gibt die Haussitting & Haustierpflege sogar kombiniert. [https://www.pawshake.at]
Kostenpunkt ist je nach Aufgabe (Haussitting / Haustierpflege – oder beides) zwischen Euro 25 – 80,- je Tag/Nacht…denn ein guter Haussitter übernachtet auch im zu überwachenden Objekt – so wird berichtet.

Links:



Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.